B I T e x - bürgernah

BITex praktiziert
Bürgernähe!

Der BITex Arbeitskreis trifft sich jeweils am letzten Dienstag des Monats
18 Uhr in der Gaststätte des Hotels “Meister Bär” Goethestr. 28.
Zu gleichem Termin und Ort können die Bürger die Bürgersprechstunde der BITex in Anspruch nehmen.

Aktuell:

Alle 14 Tage am Dienstag um 18:00 Uhr
trifft sich der BITex Arbeitskreis in der Gaststätte des Neuberinhauses um das weitere Vorgehen und Aktionen zu planen und vorzubereiten. Alle, die sich dafür einbringen möchten, sind zur Mitarbeit herzlich eingeladen.

21.07.2014
Zu Stellvertretern des OB Dieter Kießling werden Thomas Höllrich (DIE LINKE) und Prof. Dr. Peter Tillack (BITex) gewählt.

25.05.2014
Die BITex stellt sich dem Wählervotum und nimmt an den Gemeinderatswahlen 2014 teil.
Sie wird mit 16,3% zur drittstärksten Kraft im Reichenbacher Satadtparlament.
Hier das Wahlergebnis noch einmal zum nachlesen.

12.03.2014
Die BITex wendet sich in einem Brief erneut an Finanzminister Prof. Dr. Unland, und fordert Aufklärung über die bis dato nicht erkennbaren Lösungsbemühungen der Staatsregierung zur Zukunft des Reichenbacher Bildungsstandortes ein.

11.03.2014
Auf der BITex-Wahlversammlung in der Lounge des Neuberinhauses werden 8 Kandidaten der BITex für die Wahlen zum Stadtrat und 1 Kandidat für die Wahlen zum Landkreistag bestätigt.
Die jeweiligen Wahlkommissionen bestätigen die Rechtmäßigkeit der Wahlbewerbung der BITex.

04.03.2014
Aufgrund der überwältigenden Aufforderungen aus den Reihen der BITex-Mitstrieter beschließt der Arbeitskreis die Teilnahme der BITex an den Wahlen zum Stadtrat und zum Landkreistag Vogtland.

08.10.2013
Die BITex, zum zweiten Mal für den „Sächsischen Bürgerpreis 2013" vorgeschlagen, nimmt mit einer kleinen Delegation die Einladung zur Festveranstaltung in der Dresdener Frauenkirche wahr. Sie nutzt den unmittelbaren Kontakt zu Ministerpräsident Stanislaw Tillich, um auf das noch immer ungelöste Problem der Zukunft des Reichenbacher Hochschulstandortes aufmerksam zu machen und fordert eine Beantwortung des Offenen Briefes ein.

25.09. 2013
Auf Initiative der BITex veranstaltet die Stadt Reichenbach gemeinsam mit der Bürgerinitiative ein großes Kolloquium aus Anlass des 165-jährigen Jubiläums der Textilausbildung in Reichenbach. Das Kolloquium, das von einer Vielzahl prominenter Referenten ausgestaltet wird, findet eine beachtliche Resonanz.

22.08.2013
Die BITex trifft in einem Arbeitsgespräch mit dem Seniorchef des Reichenbacher Unternehmens „thermofin", Herrn Willy Löffler, zusammen, um die Vorstellungen der Firma zu einer Nutzung des Tex-Bildungspotentials als zukünftige Service- und Ausbildungsstätte auf dem Gebiet der Kältetechnik zu erörtern.

17.07. 2013
Der vogtländische Bundestagsabgeordnete Robert Hochbaum stellt sich in einem Bürgerforum dem Problem der Wegrationalisierung des Reichenbacher Hochschulstandortes.

21.06.2013
Auf Beschluss des Stadtrates vom 03.06. 2013 wird der Bürgerinitiative BITex der Bürgerpreis der Stadt Reichenbach/Vogtl. des Jahres 2013 verliehen.Zugleich wurde bekannt, dass der Oberbürgermeister und der Landrat des Vogtlandkreises die BITex offiziell zur Nominierung für den Bürgerpreis des Freistaates Sachsen des Jahres 2013 in Dresden eingereicht haben.

27.05.2013
Die BITex wendet sich in einem Offenen Brief an Ministerpräsident Tillich mit der Aufforderung, sich endlich den ungelösten Fragen und Problemen zur Zukunft des Bildungsstandortes Reichenbach konstruktiv zuzuwenden. Diese Initiative wird begleitet von der Aufnahme des 2500. Bürgers in die Reihen der BITex.

05.05.2013
Zum Abschluss der BITex-Frühjahrsoffensive beteiligt sich die BITex mit einem eigenen Stand am verkaufsoffenen Sonntag. Innerhalb weniger Stunden tragen sich spontan etwa 700 Bürger als Mitstreiter der BITex ein. Die Bürger bringen damit übereinstimmend ihre Empörung gegenüber der Dresdener Ignoranz zu Ausdruck.

11.04.2013
Der Arbeitskreis der BITex übersendet dem Vorsitzenden des Landtagsausschisses für Wissenschaft und Hochschule, Kultur und Medien, Prof. Dr. Dr. Dr. hc. Gerhard Besier eine Protesterklärung der Studentenschaft der Fakultät Architektur der WHZ, in dem die Studierenden gegen das ausgesprochene Immatrikulationsverbot für das Winter-semester wenden.

12.03.2013
Der Arbeitskreis wendet sich, bezugnehmend auf das vom SMWK diktierte destruktive Immatrikulationsverbot für das Architekturstudium in Reichenbach, mit einem Brief an Prof. Dr. Unland, dem Minister für Finanzen des Freistaates und regt an, das Architekturstudium wie das Studium im Fach Leder/Textil bis 2016 fortzusetzen, um eine komplexe Lösung der Zukunft des Hochschulstandortes zu ermöglichen. Die BITex erhält einen Monat später eine im Wortlaut nahezu deckungsgleiche Antwort wie OB Kießling, deer sich in gleicher Angelegenheit an das SMWK gewandt hatte.

20.02.2013
In einer Beratung des Ältestenrates des Stadtrates und der BITex wird eine gemeinsame Arbeitsgruppe gegründet.

08.01.2013
Propagandistische „Frühjahrsoffensive" der BITex:
In den ersten drei Monaten des Jahres stehen in öffentlichen Diskussionsrunden Spitzenpolitiker des Sächsischern Landtages Rede und Antwort vor der BITex underläutern die Standpunkte ihrer Parteien zum Liquidierungsbeschluss der Staatsregierung.
Es kamen: Prof. Dr. Schmalfuß (FDP), Holger Mann (SPD), Dr. Karl-Heinz Gerstenberg (Bündnis 90 / Die Grünen), Prod. Dr. Günther Schneider (CDU) und Prof. Dr. Dr. Dr. hc. Gerhard Besier (Die Linken). Zugleich nahm der Arbeitskreis konstruktive Kontakte zu Landrat Dr. Tassilo Lenk und dem Wissenschaftler Prof. Dr. Rudolph auf.

Dies und das

Reichenbach im Film

Presse - Stimmen